Herzlich willkommen! Bitte hinterlasst doch einen Kommentar, ich würd mich freuen ;-)

Wer noch die Anleitung für die Strickfee 2 möchte, einfach eine Mail an mich schreiben (minihelfer(at)yahoo(punkt)de)

Montag, 31. Januar 2011

Textima "Strickfee" Anleitung

Hi Leute,

wenn ihr die Original-Anleitung zu euer Strickfee nicht mehr finden könnt, ich habe sie eingescannt. Schreibt mich einfach an und ich schicke sie euch gern zu.

Gruß und eine schöne Woche an euch alle!

Dana

Rezept der Woche: Pastete



Zutaten:
1 Pck. Blätterteig (ca. 42x26 cm)
1-2 Tomaten
4 Scheiben Salami
4 Scheiben Schinken
4 Scheiben Käse (oder gerieben)
n.B. Ketchup

Tomate, Salami, Schinken, Käse klein schneiden und auf der einen Hälfte des Blätterteiges verteilen und mit Ketchup bestreichen. Nach Bedarf noch mit Salz und Pfeffer würzen.
Beim Füllen darauf achten, dass ein Rand von ca. 2 cm frei bleibt. Diesen Rand mit etwas Wasser einstreichen und die andere Teighälfte darüber klappen. Den Rand einschlagen und mit einer Gabel festdrücken (siehe Bilder).
Bei 220°C Ober-/Unterhitze ca. 20-25 Min. im Ofen backen, bis der Teig goldbraun ist.

Die Füllung ist natürlich variabel und kann beliebig angepasst werden (Thunfisch, Hackfleich - oder aber süß).








Mittwoch, 26. Januar 2011

der Boden liegt, ich fühl mich toll, Pizzapfannkuchen

Das neue Laminat liegt, aber es war ein Kampf. Fehlen nur noch die Seitenleisten und die Möbel. Ich freu mich schon auf das ganz fertige Ergebnis, finde es aber jetzt schon super. Leider hab ich währenddessen weder stricken noch häkeln noch nähen können. Will aber am Wochenende mal mit dem Nähen anfangen (sofern meine Mum mir ihre Nähmaschine mal borgt).

Noch ein kleines Rezept für heute (im Inet gefunden und erfolgreich getestet), schnell gemacht:

Pizzapfannkuchen

einfach einen Pfannkuchenteig zaubern und 10 min ziehen lassen (3 Eier, 375 ml Milch, 250 g Mehl, 1 TL Backpulver, 1 TL Salz, evtl. noch Gewürze wie Kräuter der Provence). Danach den Teig portionsweise in eine Pfanne geben, sofort die Zutaten (Tomaten, Ketchup, Schinken etc.) drauf, mit Käse bestreuen und Deckel auf die Pfanne. Der Käse schmilzt, der Teig wird fest

Echt lecker und schnell gemacht, auch zur Resteverwertung geeignet. Aber passt auf, da sie ein Weilchen brauchen und unten schnell mal anbrennen. Also Temperatur niedrig halten.

Dienstag, 25. Januar 2011

wie versprochen, hier das Foto vom Butterkuchen

Dick mit Butter und Kokosraspeln ist er belegt. 

Vielleicht etwas zu dick? 

Er war aber wieder mal lecker und hat sich richtig verpackt sogar eine Woche lang gehalten (bis er restlos verputzt wurde)! 

Er wurde nicht trocken, blieb super saftig und himmlisch lecker.


Kampf mit dem Laminat

Derzeit heißt es jeden Abend: Laminat legen.

Wir haben unseren Teppich im Flur endlich entsorgt und die Überreste mit einem Spachtel abgekratzt. Das war eine mühselige Arbeit. Jetzt wird fleißig Laminat verlegt, was bei 6 Türen nicht so einfach ist. Gestern haben wir an einem einzigen Brettchen eine halbe Stunde gearbeitet. Ich hoffe ja, dass wir bald fertig werden.

Mittwoch, 19. Januar 2011

Quaddeln

Kann es sein, dass man gegen Salbei-Tee allergisch reagieren kann?

Ich habe eine Erkältung mit Halsschmerzen und literweise Salbeitee mit Honig getrunken. An dem Honig selbst kann es nicht liegen, da ich vier verschiedene Sorten verteilt getrunken habe (jeden Tag ne andere). Nur der Tee ist ist die einzige Konstante. Jetzt habe ich im Gesicht einen Ausschlag und auch auf dem Rücken juckende Pustel. Ich hoffe es kommt vom Tee, den lasse ich jetzt weg und werd sehen, was passiert.

Ich dachte ja erst, dass es von den Tintenfischringen vom Sonntag Abend kommt, aber es wurde gestern schlimmer, anstatt sich irgendwie zu bessern.

Den Kombucha hatte ich davor gar nicht getrunken, daran kann's auch nicht liegen. Eine Freundin riet mir jetzt, einfach mal auf Tee zu verzichten (das fällt mir total schwer) und nur Wasser oder Limo oder so zu trinken. Hoffentlich hilft's.

Kennt das jemand?

Mittwoch, 12. Januar 2011

Kombucha ist ausgereift

Gestern Abend habe ich mal wieder meinen Kombucha umgefüllt. Zuerst ist mir der unangenehme Geruch nach verdorbenem Obst aufgefallen. Ich habe vorsichtig gekostet und war nicht begeistert. Nichts desto trotz habe ich mir etwas abgefüllt und mit zum Sport genommen und was soll ich sagen: plötzlich war er total lecker! Er hat nach Apfel-Cidre geschmeckt, deshalb wahrscheinlich auch der Geruch nach vergorenem Obst.
Die Mischung war denkbar einfach: 4 g schwarzer Tee (english Breakfast) und 4 g Kräutertee, dazu 100 g Zucker (in etwa) pro Liter Wasser.

Wirklich interessant, dass er nach Apfel geschmeckt hat, obwohl keinerlei Früchtetee darin enthalten war. Ich freue mich auf mein morgentliches Glas ;-)

Freitag, 7. Januar 2011

Backzeit

Da scheinbar bei uns doch kein Hochwasser kommt (alles taut so langsam, aber der groß angekündigte Regenguss bleibt eher aus), kann ich mich doch auf eine kleine Geburtstagsfeier im Kreise meiner Lieben vorbereiten. Das heißt: Backen

Ich möchte euch ein super Rezept vorstellen, dass von vielen für yummy befunden wurde: Butterkuchen.
Und wenn man den schon ein oder zwei Tage eher macht, schmeckt er noch besser!

Zutaten für den Teig:
1 Becher Sahne (200 g, ausgewaschen als Maßeinheit für alle anderen Zutaten)
1 Becher Zucker
2 Becher Mehl
2-3 Eier
1 Pkg. Backpulver
Salz

und für den Belag
125 g Butter
1 Becher Zucker
3 EL Milch
Kokosraspel/ Mandeln/ andere Nüsse (je nach gusto)

Sahne, Zucker, Mehl, Eier, Backpulver und eine Prise Salz zu einem zähflüssigen Teig verarbeiten und auf ein gefettetes Backblech (alternativ mit Backpapier ausgelegt) streichen. Bei 200 °C backen, bis der Teig leicht braun wird (goldgelb quasi).
Die Butter, den Zucker und die Milch verrühren und auf den vorgebackenen Teig geben. Darauf Kokosraspel oder gehobelte Mandeln oder was man möchte draufstreuen und nochmals 10 Minuten (bis alles schön braun wird) backen.

Wirklich lecker und überhaupt nicht trocken. Hab das Rezept von meiner Mum bekommen, allerdings auch schon im Internet überall gefunden. Es ist einfach - aber genial! Wirklich was zum Weitergeben.

Wenn ihr es probiert, sagt mir doch, wie es war. Ein paar Fotos werd ich auch noch posten vom heutigen Werk... Also, auf gehts

endlich ist: FREITAG!!!

Das Wochenende naht und auch mein Kombu ist heute bereit zur Verkostung. 5 Tage reife müssten ausreichend sein. Ich freu mich drauf!

Das Wetter ist ja momentan etwas verrückt mit tauen - frieren - tauen - frieren. Heute früh schön auf dem Hof hin und her geschliddert, aber zum Glück nicht auf den Allerwertesten gefallen ;-)

Trotzdem: schönes und vor allem erholsames Wochenende!

Donnerstag, 6. Januar 2011

für mich entdeckt: Kombucha

Angefangen hat alles mit einer zufälligen Entdeckung eines "do-it-yourself"-Videos bei Youtube. (Wie man seinen eigenen Kombucha-Pilz züchtet.)

Damals bin ich los in den nächsten Supermarkt und habe eine Flasche Kombucha erstanden mit dem Gedanken, daraus ein kleines "Baby" zu züchten. Natürlich geht das mit dem industriell hergestellten Zeug nicht, das war mir damals nur nicht klar. Also ging der Versuch natürlich in die Hose, ich konnte trotzdem den leckeren Kombucha zum ersten Mal überhaupt probieren.

köstlich

Es hat eine Weile gedauert, aber ich habe dann jemanden im Internet gefunden, der mir für das Porto ein Baby überlassen hat.

Als die Post also das Kleine brachte, hab ich gleich fleißig Tee gekocht und ihn kräftig gebadet und siehe da, es hat ihm gefallen und er hat sich sogar schon vermehrt. Nun ja, die erste Probe: nicht so toll. Aber ich hab mich nicht entmutigen lassen und eine andere Rezeptur ausprobiert et voilá, die nächste Füllung war wirklich lecker schmecker! *freu*

Nun bin ich am weiteren Experimentieren und freue mich auf die nächste Woche, damit ich endlich wieder neues Kombucha trinken kann.

Habt ihr auch Erfahrungen damit? Es soll ja ein reines Wundermittelchen sein. Ich werd das mal testen.

Frohes neues Jahr euch allen!

Auch wenn es etwas verspätet kommt, wünsche ich euch allen da draußen ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2011!!!