Herzlich willkommen! Bitte hinterlasst doch einen Kommentar, ich würd mich freuen ;-)

Wer noch die Anleitung für die Strickfee 2 möchte, einfach eine Mail an mich schreiben (minihelfer(at)yahoo(punkt)de)

Montag, 27. Juni 2011

Rezept der Woche: Süße Nudeln

Zutaten:
1 l Milch
250 g Nudeln
60 g Zucker
1 TL Vanillepulver

Zubereitung:
Milch zum Kochen bringen, übrige Zutaten dazugeben und die Nudeln bei niedriger Temperatur weich kochen. Evtl. die restliche Milch im Topf noch mit etwas Stärke binden.

Dazu passt am besten Obst.

Dienstag, 21. Juni 2011

Verlosung

Bei Haasilein kann man zur Zeit ein hübsches Täschchen gewinnen. Viel Erfolg!

Fotoimpressionen: Göteborg

Im letzten Jahr war ich auch mit meinen Kollegen für 2 Tage in Göteburg (Gothenburg). Bei einem Ausflug auf die diversen kleinen Inselchen um die Stadt rum sind einige Bilder entstanden.
Wirklich eine Reise wert, ich komme ganz bestimmt wieder!
(Die Bilder sind übrigens bearbeitet, nicht alle Farben sind so in der Natur entstanden :-))



















Montag, 20. Juni 2011

Warnung: Phishing-Mails

Ich hab heute folgende Phishing-Mail erhalten. Bitte niemals einfach so seine Kundendaten irgendwo angeben. Wenn ich den Link öffne, warnt mich Thunderbird schon, dass ich auf folgende Seite zugreifen würde: deutsche-post-24.veri.u2.ru
Das RU am Ende ist wirklich eindeutig. Immer auf die Links im Browser achten.
(Bin auch gar nicht bei DHL.)

Sehr geehrter Kunde, sehr geehrte Kundin,

soeben wurde ihr Kundenkonto zur Sicherheit eingeschränkt.
Diese einschränkung können Sie durch eine schnelle und unkomplizierte Verifizierung wieder entfernen.

Nachdem Sie ihr Kundenkonto Verifiziert haben, können Sie ihre Packstation wieder uneingeschränkt und dauerhaft benutzen und Pakete Deutschlandweit empfangen.

Über diesen Link gelangen Sie zur Verifizierungsseite:
http://www.packstation.de/kunden/veri.aspx?id=234jn2891g

Wir entschuldigen uns für diese Unannehmlichkeiten, dieses Vorgehen dient nur zum Schutz unserer Kunden.

Mit freundlichen Grüßen

Die Made

Ich liebe die Genialität von Heinz Erhardt und ganz besonders dieses kurze Gedicht über das beschwerliche Leben der Made. Viel Vergnügen!


Die Made

Hinter eines Baumes Rinde
wohnt die Made mit dem Kinde.
Sie ist Witwe, denn der Gatte,
den sie hatte, fiel vom Blatte.
Diente so auf diese Weise
einer Ameise als Speise.

Eines Morgens sprach die Made:
Liebes Kind, ich sehe grade,
drüben gibt es frischen Kohl,
den ich hol. So leb denn wohl.
Halt! Noch eins, denk, was geschah,
geh nicht aus, denk an Papa!

Also sprach sie und entwich -
Made junior jedoch schlich
hinterdrein, und das war schlecht,
denn schon kam ein bunter Specht
und verschlang die kleine fade
Made ohne Gnade. - Schade.

Hinter eines Baumes Rinde
ruft die Made nach dem Kinde.

Rezept der Woche: Curry

Zutaten:
3 Hühnerbrüste (oder Pute oder 300 g Tofu), 1 Becher Schmand, 1 Zwiebel Gewürze (Curry/ Kuruma/ Pfeffer/ Salz etc.) und ganz wichtig: Preißelbeer- oder Johannisbeermarmelade

Zubereitung:
Fleisch in Würfel schneiden und zusammen mit etwas Zwiebel anbraten, Gewürze zum Fleisch geben und mit Schmand ablöschen (alternativ geht auch Naturjoghurt, nur ist der bei mir ausgeflockt). Kurz schmurgeln lassen, evtl. ein paar Zweige Currykraut mit dazugeben (dann weniger bis gar kein Curry-Pulver), die Marmelade (2-3 EL) dazugeben und fertig.
Dazu passt am besten Reis.

Glaubt mir, die Marmelade gibt dem ganzen den letzten Schliff. Wer will kann auch noch Obst (Orange, Mandarin, Mango etc.) mit in das Curry geben (mag ich nur nicht).

In meinen Augen ist die Kombi aus Curry und Johannisbeer-Marmelade am besten (von Mamas selbstgemachter Johannisbeer-Campari-Marmelade, yummi).

Tofuwürfel scharf angebraten und gewürzt


hier das fertige Gericht garniert mit einem Zweig Currykraut
das Currykraut hab ich aus dem Baumarkt :-)

Freitag, 17. Juni 2011

Häkelkörbchen

Gestern Abend ist dieses Häkelkörbchen aus SoWo fertig geworden.

Hat länger gedauert, als gedacht, da ich es leider am Anfang immer wieder aufmachen musste, weil etwas nicht passte.

Jetzt bin ich ganz stolz drauf und schon am Überlegen, was ich da reinpacke.


Mittwoch, 15. Juni 2011

Fotoimpressionen: Ägypten

Im letzten Jahr war ich mit meinem Freund für 2 Wochen in Ägypten. Es war ein Traumurlaub mit vielen schönen Erlebnissen, den ich jedem empfehlen kann. Wir haben 3 Tage in Kairo verbracht, um die Pyramiden zu sehen, dann eine Woche eine Nilkreuzfahrt gemacht und zuletzt noch 5 Tage in einem Hotel in Hurghada entspannt.
Die schönste Zeit war jedoch die Schifffahrt.

Viel Spaß beim Bilder schauen!

Blick aus dem Hotelzimmer in Kairo

wunderschönes Bild, aber lasst euch bloß nie auf die Kameltreiber ein.



zwei Schiffe nebeneinander wurden als Transportweg genutzt...




auf so einem Schiff fuhren wir über den Nil


ägyptische Stromversorgung

Sonnenaufgang in der Wüste

Fata Morgana


Belagerung von Händlern an einer Staustufe

Fruchtbarkeitssymbol - ohne weitere Worte

Dienstag, 14. Juni 2011

Rezept der Woche: Tomatenbutter und Kräuterbutter

So, ein bischen vom Schnittlauch wurde sofort zu Kräuterbutter verarbeitet. Und da wir Tomatenbutter so lieben, wurde auch dafür Nachschub hergestellt (und natürlich sofort beim Grillen wieder vertilgt).

Tomatenbutter
250 g Butter, 1/2 - 1 Tube Tomatenmark (ich mag es gern tomatig und mach immer mehr rein, übrigens schmeckt mir das günstige Tomatenmark von unserem Penny-Markt am besten) zusammen mit Basilikum, 1 TL Gemüsebrühpulver (ich liebe dieses Würzzeug, auch wenn es verteufelt ist), 1 TL Zitronensaft vermischen und mit Salz/ Pfeffer abschmecken.
Fertisch!

Sieht dann in etwa so aus:

Kräuterbutter
250 g Butter mit Kräutern aus dem Garten oder Kräuter-TK-Mischung (Petersilie, Schnittlauch und Dill sind ein Muss wie ich finde) mischen und wieder mit Salz/ Pfeffer abschmecken. Ein bischen Säure durch Zitronensaft passt auch ganz gut. Wer will kann noch Knoblauch reinpressen bzw. kleingeschnitten untermengen.



Zusammen mit der Bärlauchbutter in kleinen Portionen abgepackt und für's Grillen fertig (Reste in Klarsichtfolie eingeschlagen und eingefroren, somit ständig einsatzbereit *gg*):

Schnittlauch über Schnittlauch

Ich weiß schon gar nicht mehr, was ich mit dem vielen Schnittlauch aus meinem Garten anfangen soll. Aber er ist mir trotzdem viel zu schade, um ihn sinnlos blühen und vergehen zu lassen. 

Da hab ich am Wochenende, 
mal wieder, 
schon zum dritten Mal, 
bergeweise geerntet, 
kleingeschnitten, 
eingefroren. 

Ich glaube es muss jetzt tonnenweise Kartoffeln mit Quark oder so geben. Weiß sonst nicht, was ich damit anfangen soll.

Schnittlauchsuppe? hmm

Ich hab einen 3-l-Gefrierbeutel zur Hälfte gefüllt. Wow.


Mittwoch, 8. Juni 2011

lasst Blumen blühen

Durch Zufall bin ich auf eine Seite gestoßen, auf der man von jeder beliebigen Webseite eine Art Blume anzeigen lassen kann.

Hier ist meine Blume:



Wenn ihr jetzt auch eine Blume blühen lassen wollt, klickt einfach

Gruß, Eure
Dana

Dienstag, 7. Juni 2011

hach, der Männertag

Es war ein schöner Tag zum wandern, nicht zu warm, nicht zu kalt. 
Dann noch ein kleiner Abstecher in die Buschmühle zum Kaffee und nach Hause,
Abendessen (Grillen) vorbereiten.
In der Bumü dann noch meinen Schatz getroffen, was für ein Zufall.
Beim gemütlichen Kaffeetrinken dann die Überraschung:

piep - piep - piep

Super. Da ging der Piepser von der Feuerwehr, bei uns beiden. Brand Nebengebäude.
Leider hat uns keiner heimgefahren, so war es zu weit.

Als wir dann über die Kuppe nach Hause kamen schon dichte Rauchschwaden zu sehen.

Insgesamt ist eine große Garage an diesem Tag abgebrannt mitsamt zwei alten VW Käfern. 
Wirklich ärgerlich. Und wir waren nicht da. So kann's kommen.

Zum Glück blieb es bei Sachschäden,
verletzt wurde niemand.

Rezept der Woche: Krauttopf (ungewickelte Krautwickel)

Wenn auch diesmal verspätet, hier mein aktuelles Rezept der Woche. Dabei handelt es sich um eine schnelle Variation von Krautwickeln. Mir ist es immer zu lästig, das Hackfleisch in das Kraut zu wickeln und zuzubinden. Deshalb hab ich das Rezept etwas abgewandelt.

Zutaten:
500 g  Hackfleisch
1 Zwiebel
2 Eier
Paniermehl oder altes Brötchen (dann in Milch einweichen)
1 Becher Schmand
1 l Gemüsebrühe
1 Weißkrautkopf (es geht auch Wirsing oder Chinakohl)

Zubereitung:
Zwiebel kleinschneiden, mit dem Hackfleisch vermengen, Eier, Paniermehl dazu und mit Pfeffer, Salz und Kümmel abschmecken. Zu Klößen formen und in Fett anbraten. Danach mit der Gemüsebrühe aufgießen und schmoren lassen, ca. 3 min.
Das Kraut kleinschneiden und in Salzwasser kurz weichkochen (bei Wirsing und Chinakohl nicht zwingend notwendig, ich mag es gern etwas weicher) und in einer Pfanne mit Butter anbraten (gibt richtig Geschmack, ihr könnt es aber auch gern mit den Klößen anbraten oder später mit in die Brühe geben) und zu den Klößen geben. Kurz mit schmoren lassen.
Das Ganze dann mit Schmand abrunden und evtl. mit Mehl oder Soßenbinder andicken.

Dazu schmecken am besten Salzkartoffeln.

Kurzurlaub im Bayerischen Wald

Es ist zwar schon etwas her, aber hier ein paar Impressionen aus meinem Urlaub im Bayerischen Wald. Sehr zu empfehlen.



Wanderung in den Hochmooren

am Parkplatz


hier sieht man gut das Moor
ab und zu schwarze Teiche durch den Torf





Gedenket der toten Bäume

Wanderung auf den Lusen

Mit dem Bus ging es auf zum Lusen, mit dem Bayerwald-Ticket kein Problem
karge Landschaft

auch hier gibt es überall Moore

viele der Bäume sind tot


ein anstrengender Weg nach oben


der Berg besteht nur aus Schotter
 Wanderung auf den Rachel


Gestein




endlich oben angekommen

der Weg zurück ins Tal, wieder alles tot

noch mehr Gestein

Steine stapeln...


Blick über die karge Landschaft auf dem Lusen-Plateau

es regt sich neues Leben

ein interessanter Pilz
im Tierpark