Herzlich willkommen! Bitte hinterlasst doch einen Kommentar, ich würd mich freuen ;-)

Wer noch die Anleitung für die Strickfee 2 möchte, einfach eine Mail an mich schreiben (minihelfer(at)yahoo(punkt)de)

Donnerstag, 15. September 2011

Testbericht: Genius Snap'n Slice

Hallo Leute, ich hab in der Werbung ein Gerät von Genius entdeckt und mich erinnert, dass ich doch so etwas zu Hause habe. Erst mal noch im Internet danach gestöbert und mir das Original-Werbevideo angesehen. Super. So ein Teil muss man haben. Nun ja, ich habe nur die einfachere Variante, wo man die Messer nicht austauschen kann. Aber egal, das muss doch trotzdem nützlich sein. Also das Teil rausgekramt und gleich für nen Salat verwendet. Hier meine Ergebnisse dazu:


Ich hab mich schon gefreut: Keine Tomaten mehr kleinschneiden. 
Hab meine kleinen gelben Cocktailtomaten aus dem Garten zum Testen genommen. 
Das Ergebnis könnt ihr sehr gut auf dem Bild erkennen:


Die Tomaten wurden wunderschön zerquetscht und hingen dann in den Messern.
Nur manchmal konnte ich sie durch kriegen. 

Ich hab das zweimal gemacht und dann wieder das Messer zur Hand genommen.

Fazit: Bei Tomaten durchgefallen!


Als nächstes hab ich Gurke schneiden wollen.
Also die Gurke fix mit dem Messer in Scheiben, in das Gerät gelegt und zugedrückt.
Das ging erstaunlich gut, und es sind gleichmäßige Streifen entstanden,
wie ihr auf dem Bild sehen könnt.

Fazit: Gurkenstreifen lassen sich schnell und leicht schneiden.



Der Härtetest war eine Zucchini. Ich wollte sie genauso wie die Tomate kleinschneiden.
Schon das Messer hatte seine Probleme: Die Zucchini war steinhart.
Natürlich hatte ich so meine Probleme mit dem Genius-Teil. Ging gar nicht.
Schwer das Zeug aus den Messern wieder raus zu bekommen. Schade.

Zum Schluss noch Feta. Ich habe ein passendest Stück vom Block abgeschnitten 
und dann im Gerät plaziert. Der Feta ist weich und deshalb
ging das ohne Probleme. 

Fazit: Die Messer sind nicht scharf genug. Schneiden macht damit nicht wirklich Spaß.
Die Reinigung ist aber einfach, fließendes Wasser reicht meist aus.
Es sei denn, es kleben noch massiv Reste (wie meine Zucchini) in den Messern.
Aber ich würde mich auch gern vom Gegenteil überzeugen lassen und das große Set testen wollen.
Nur ist mir der Preis definitiv zu hoch!

1 Kommentar:

  1. Liebe Dana,
    ich schneide daher alles von vorne herein mit dem Messer,das erspart viel Ärger:-)Da sieht man wieder wie in der Werbung gemogelt wird,gel!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen