Herzlich willkommen! Bitte hinterlasst doch einen Kommentar, ich würd mich freuen ;-)

Wer noch die Anleitung für die Strickfee 2 möchte, einfach eine Mail an mich schreiben (minihelfer(at)yahoo(punkt)de)

Dienstag, 28. Februar 2012

Problem beim Musterstricken

Eine Frage an versierte Maschinenstricker/innen:

Wenn ich mustern will (mittels Lochkarten) auf meiner Brother KH 830, dann passiert es immer, dass der Faden sich seltsam verhält. Ich hab das mal im Bild festgehalten. Woran kann das liegen?
Die Lochkarte hab ich von einer Bekannten erhalten, sie ist selbst gelocht. 

Vielleicht sind meine Einstellungen auch falsch. Wenn mich hier jemand auf den richtigen Weg bringen könnte, wäre das sehr hilfreich.


Beim ersten Bild habe ich normal glatt gestrickt, ohne Probleme. Danach habe ich die Lochkarte aktiviert und mich an die Anleitung für die KH 836 gehalten.



Als Einstellung habe ich TUCK gewählt, was für Fangmuster sein soll. Oder ist das vielleicht schon der Fehler?


Ich muss dazu sagen, dass ich kein Konengarn genommen habe (ich hab leider noch keins vorrätig) und das Garn nur schlecht über das Paraffin gelaufen ist. (Muss ich bei Gelegenheit mal zeigen, irgendwie funktioniert das nicht so richtig.)

Seltsamerweise habe ich schon letzte Woche den selben Versuch gestartet und da hat es mit gleichen Einstellungen funktioniert. Hm.

Kommentare:

  1. Hallo Dana,

    Meine Strickmasch hat zwar keine Lochkartenautomatik (sie läuft ohne Lochkarten) aber ich habe festgestellt, dass sie besser läuft, wenn der Maschenregler etwas lockerer ist. Vielleicht hilft Dir das weiter.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Dana,
    ich kann dir da leider nicht helfen,aber werde das mal weiter verfolgen und drücke dir die Daumen das jemand dir helfen kann!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Ja, den Maschenregler lass ich immer etwas lockerer. Ich hab auch aufgepasst, dass genug Wolle zum Stricken locker da liegt (hab keine Konenwolle). Ich werd heut mal noch andere Wolle besorgen, hoffentlich krieg ich dünnere, und erneut probieren. Vielleicht ist die Wolle einfach zu dick? Aber warum es dann schon einmal funktioniert hat, ist seltsam. Vielleicht hat ja noch jemand nen Tipp für mich.

    Gruß, Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, an der "dicke" der Wolle kann es auch liegen. Das mag die Strima garnicht, wenn die Wolle zu dick ist, das packen die feinen "Zünglein" der Nadeln nicht, dann verbiegen die sich. Das wäre auch eine Option.Hast Du schon geschaut,ob die Nadeln alle gerade sind?

      Lg
      Steffi

      Löschen
  4. Die Nadeln stricken eigentlich super. Nur eine hab ich austauschen müssen. Glatt rechts ist auch kein Problem, nur beim Mustern sieht es so seltsam wie auf dem Foto aus, und das bei der ersten Reihe!

    AntwortenLöschen