Herzlich willkommen! Bitte hinterlasst doch einen Kommentar, ich würd mich freuen ;-)

Wer noch die Anleitung für die Strickfee 2 möchte, einfach eine Mail an mich schreiben (minihelfer(at)yahoo(punkt)de)

Donnerstag, 13. Februar 2014

Rezept der Woche: No Knead Bread

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe mal wieder ein Rezept für euch. Gefunden habe ich es auf chefkoch.de (No Knead Bread).


Zutaten:

400g Mehl
320ml Wasser
1 1/2 TL, gestr. Salz
1/4 TL Trockenhefe


Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten vermische, dann das Wasser dazu und durchrühren, bis kein trockenes Mehl mehr da ist. Mit einer Folie abdecken und ca. 18 Stunden (ich mache es am Vorabend und backe es dann nach Feierabend) im Keller (kühl) stellen. Der Teig sollte dann eine leicht flüssige, blubbrige Masse sein.

Dann einfach auf eine bemehlte Fläche geben, 4x einschlagen (so wie ein Briefumschlag, von allen Seiten) und in einen mit Backpapier ausgelegten Topf geben (mit der gefalteten Seite nach unten). Deckel auf den Topf und bei 250° in den Ofen (Ober- / Unterhitze). Nach 5 Minuten auf 230° stellen und 30 Minuten backen. Danach bei gleicher Temperatur einfach den Deckel abnehmen und bis zur gewünschten Bräunung weiterbacken (ich habe mich an die im Rezept angegebenen 18 Minuten gehalten, das war perfekt).

Danach auskühlen lassen.

Ich habe das Brot aus dem Ofen geholt und bin dann erst mal zum Sport gegangen. In der Zwischenzeit ist das Brot ausgekühlt. Als ich es dann mal kurz gedrückt habe, hab ich schon einen Schreck bekommen, weil es sich anfühlte wie ein Schwamm. So unglaublich weich. Dachte erst, es sei nicht ganz durch, aber die Angst war unbegründet. Es ist wirklich luftig, leicht und echt lecker!


Variationen sind hier natürlich möglich. Ich habe diese Zubereitung jetzt auch noch mal mit einer Fertigbrotbackmischung probiert, die ich noch rumstehen hatte. Ich bin gespannt, wie es heute Abend wenn ich nach Hause kommt, aussieht.
Der Aufgegangene Teig

Hier im Topf, verziert mit Haferflocken

Diesen Topf von IKEA verwende ich dafür

Das ist das original No-Knead-Bread


Schön luftig locker

Das ist die Variante mit der Backmischung





Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht Euch Eure Dana

Anmerkung: Ich habe gerade gelesen, dass das Falten nicht unbedingt notwendig ist. Ich werde das demnächst mal ohne probieren und den Teig einfach direkt in der Form anrühren, gehen lassen und gleich backen. Das würde die ganze Sache noch einfacher machen.

Anmerkung 2: Wer es körnig mag, einfach Körner beim Schritt Falten auf die Arbeitsfläche geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen